• Verkauf nur an gewerbliche Kunden - kein Endkundenverkauf!
Fragen & Antworten zu: Blitz-FAQs
  1. Blitz löst nicht oder zu schwach aus

Blitz löst nicht oder zu schwach aus

Jeder Blitz hat eine gewisse Aufladezeit, bis er bereit zum blitzen ist. Ein in der Kamera integrierter Blitz braucht länger zum wieder aufladen, ein Aufsteckblitz schon etwas weniger und ein Studioblitz ist am schnellsten wieder einsatzbereit (hauptsächlich, weil er am Stromnetz hängt und da schneller mehr Energie nachladen kann). 
Wenn nun der Blitz zwischen den einzelnen Bildern einer Sequenz nicht schnell genug nachladen kann, ist es möglich, dass er überhaupt nicht oder nicht mit der gewünschten Leistung auslöst. Ergebnis sind dann unterbelichtete oder komplett schwarze Bilder.   
Der erste Schritt, diesen Problemen aus dem Weg zu gehen, ist den ISO-Wert der Kamera hochzustellen (z.B. ISO 1600) und die Blende mehr zu öffnen (also z.B. Blende 5,6 statt Blende 16 zu verwenden). Damit benötigt die Kamera weniger Licht, der Blitz muss also nicht mit voller Leistung blitzen und benötigt weniger Zeit, um wieder voll aufgeladen zu sein. Merke: je weniger Leistung der Blitz abgeben muss, desto schneller ist er wieder einsatzbereit.
Bei einem Aufsteckblitz können Sie außerdem ein externes Battery Pack verwenden - bei unseren Systemen für das Canon-System. Damit wird ebenfalls die Blitzladezeit deutlich verringert. Gleichzeitig erhöhen Sie die Blitzanzahl je Veranstaltung, was ein angenehmer Nebenefffekt ist. Zu beachten ist, dass der externe Battery Pack lediglich für den eigentlichen Blitz zuständig ist. Die Batterien für die Blitzsteuerung (also die Regelung der Blitzintensität) werden dennoch benötigt.